Kopfläuse bekämpfen und Läusen vorbeugen

Kategorie: Frühling,

von Christina Knauseder-Csipek

Sie sind lästig, unberechenbar, ekelig. Läuse wecken in uns tiefe Emotionen. Hat man sie einmal, wird man sie erst wieder los, wenn Eltern den Schulterschluss wagen, die Haare ihrer Kinder in Schulzeiten regelmäßig kontrollieren und bei Befall konsequent mit Läusemitteln behandeln. Die gute Nachricht: Es gibt wirksame Mittel gegen Läuse! Die wichtigsten Tipps zum Schulbeginn.

Die Schule geht los und die Laus ist los. Aber mit wem haben wir es überhaupt zu tun? Kopfläuse befallen ausschließlich den Menschen. Sie sind lichtscheue Wesen, die sich gerne in Haaren hinter den Ohren, bei den Schläfen und im Nacken ihrer Wirte verstecken. Sie ernähren sich vom Blut der Kopfhaut. Haben sie es sich erst einmal gemütlich gemacht, lösen sie in der Regel einen Juckreiz aus. Spätestens dann, wenn Ihr Kind sich ständig am Kopf kratzt, sollten Sie sich auf die Suche machen.

Wie bekommt man Läuse?

Grundsätzlich gilt: Jeder kann Läuse bekommen. Läuse machen keinen Unterschied zwischen jung und alt, kurzen oder langen Haaren, glatten oder gelockten, blonden oder schwarzen, dünnen oder dicken Haaren. Dass Kinder häufiger Läuse bekommen als Erwachsene, hängt mit dem altersbedingten Verhalten ab. Beim Spielen werden die Köpfe einfach öfter zusammengesteckt. Befindet sich auf einem Kopf eine geschlechtsreife Laus – das heißt eine Laus im Alter von etwa 9 bis 12 Tagen – zieht sie gerne zu einem neuen Wirt, um dort sesshaft zu werden.

Lauskamm im Einsatz
Läuse kann jeder bekommen.

Die Laus im Kurzporträt

  • Eine Laus wird 20 bis 30 Tage alt.
  • Junge Läuse schlüpfen nach etwa 7 bis 8 Tagen aus den Eiern (Nissen). Läuse kleben ihre Eier gerne in Haarpartien, die besonders dicht stehen und in denen sie sich gut verstecken können. Sie lieben es warm und feucht und legen ihre Eier vorzugsweise hinter dem Ohr, bei den Schläfen oder im Nacken ab. Will man sie loswerden, muss man sie mit Läuseshampoos ersticken, etwa mit dem Elimax Shampoo 2 in 1 oder dem Elimax pure Power. Auch das Pedicul Hermal Fluid oder Licener Shampoo aus Neem-Extrakt erzielen gute Erfolge.
  • Mit 9 bis 12 Tagen sind Läuse geschlechtsreif. Das ist die Zeit, in der sich die Läuse auf Wanderschaft machen und neue Wirte suchen. Im Laufe ihres Lebens legen Läuse zwischen 150 bis 300 Eier. Ca. 30 Prozent werden nicht befruchtet. Auch in diesem Stadium helfen einzig Shampoos, die Läuse unschädlich machen.
  • Läuse ernähren sich alle 2 bis 4 Stunden von Menschenblut auf der Kopfhaut. Ohne Nahrung überleben sie maximal einen Tag.
  • Läuse werden von Kopf zu Kopf übertragen. In zahlreichen Untersuchungen haben Forscher festgestellt, dass Kopfläuse nicht in Hauben, Stofftieren oder Klassenräumen auf ihre Wirte warten. Sie werden vielmehr tatsächlich von Kopf zu Kopf übertragen.
  • Läuse sind gegen Wasser unempfindlich. Wasser ist kein Gegenmittel bei einem Läusebefall. Häufiges Kopfwaschen hilft nur, wenn Sie gleichzeitig vorbeugende Shampoos oder Sprays anwenden. Prophylaktisch helfen der Nyda Express Spray, der Paranix Spray ohne Ausspülen oder die sehr wirkungsvollen Shampoos auf Basis von Bio-ätherischen Ölen wie das Läuseshampoo der Borromäus Apotheke.
  • Läuse loswerden. Bei konsequenter Anwendung des richtigen Läusemittels und einem Nissenkamm kann der Plage ein Ende gesetzt werden.

 

Kleines Mädchen beim Haarewaschen.
Das richtige Läusemittel schlägt die kleinen Quälgeister in die Flucht.

Läuse effektiv bekämpfen

Mit Kindergarten- und Schulbeginn steigt die Ansteckungsgefahr wieder. Verständlich, dass viele Eltern – besonders jene mit Lauserfahrung – nicht erpicht darauf sind, Läuse tagelang zum Familienthema Nr. 1 machen zu müssen. Mit dem Läuse Schreck Shampoo gibt es eine wirkungsvolle, vorbeugende Maßnahme. Das Shampoo ist mit seinen ätherischen Bio-Ölen zur täglichen Anwendung geeignet und duftet für uns Menschen wohltuend nach Lavendel, Teebaumöl und Geranien. Ein Duft, den Läuse nicht ausstehen können. Sollten Sie bereits betroffen sein, empfehlen wir als Erste-Hilfe Sofortmaßnahme Elimax. Es ist frei von Silikonen, pflegt das Haar und erstickt die Läuse wirkungsvoll. Mithilfe des Nissenkammes können Sie alle Eier mühelos entfernen. Wichtig ist die regelmäßige Nachkontrolle und Anwendung nach Packungsbeilage.

Läuse gehen uns alle an! Sie sind eine Plage, aber wenn Sie und Ihr Umfeld konsequent vorbeugen und bei Befall sofort handeln, wird man sie auch wieder los. Wir wünschen einen schönen Schulbeginn!

Zurück

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kleinen Kraftwerken gleich stärken die wirkungsvollen Gemmo Mazerate aus Feigenbaum, Johannisbeere und Co unseren gesamten Organismus. Erfahren Sie mehr über die Gemmotherapie und ihre vitalisierende,...

Viel belächelt, oft zitiert, manchmal mit zynischem Beigeschmack: Der Männerschnupfen wird zu Unrecht als Mythos abgestempelt. Tatsächlich gibt es signifikante Unterschiede zwischen Männer- und...

Sie sind lästig, unberechenbar, ekelig. Läuse wecken in uns tiefe Emotionen. Hat man sie einmal, wird man sie erst wieder los, wenn Eltern den Schulterschluss wagen, die Haare ihrer Kinder in...

Es ist ein Irrglaube, dass allein unser Erbgut dafür verantwortlich ist, ob wir eine kräftige und üppige Haarpracht haben. Die Gründe für Haarausfall liegen viel öfter in Ursachen, die man durch...

NEWS UND AKTUELLES AUS INSTAGRAM

Auf dem Laufenden bleiben

und regelmäßig frische Neuigkeiten und spannende Beiträge per E-Mail erhalten.