Gemmotherapie: Volle Knospenkraft voraus!

von Christina Knauseder-Csipek

Kleinen Kraftwerken gleich stärken die wirkungsvollen Gemmo Mazerate aus Feigenbaum, Johannisbeere und Co unseren gesamten Organismus. Erfahren Sie mehr über die Gemmotherapie und ihre vitalisierende, wohltuende Wirkung!

 

Was ist die Gemmotherapie?

In Frankreich und Belgien ist die Gemmotherapie sehr bekannt und hat Einzug in das französische Arzneibuch gehalten. Klinische Versuche bestätigen die Wirksamkeit, seit 2011 sind Gemmotherapeutika im europäischen Arzneibuch aufgenommen. Nun ist sie auch in Österreich auf dem Vormarsch. Im vorigen Jahrhundert veröffentlichte der belgische Arzt und Biologe D.P. Henry seine Arbeiten unter der Bezeichnung „Pytoemryotherapie“. Den jetzt gebräuchlichen Namen GEMMOTHERAPIE gab ihr dann der französische Arzt M. Tetau. Der Beriff leitet sich vom lateinischen Wort „gemma“ (Knospe) ab.

Der Begründer der Gemmotherapie, Dr. Pol Henry, stellte sich folgende Fragen: Wie reagiert der Körper auf die Bedrohung durch eine Krankheit und wie wird die Information über die Abwehrmaßnahmen weitergeleitet? Er fand heraus, dass Proteine als Informationsträger arbeiten und schloss daraus: ein Mittel wirkt als Heilmittel, wenn es fähig ist, die körpereigenen Proteine wieder in den Normalzustand zurückzuführen. So wirken Gemmotherapeutika – indem sie sich in die körpereigenen Aminosäuresequenzen einloggen und dadurch den Körper heilen.

 

Gemmo Mazerat: Die Vitalkraft aus der Knospe

Knospen haben zwar ein erstaunliches Wachstums- und Teilungspotenzial, aber es besteht auch eine große Gefahr, dass bei der Vielzahl an Teilungen Fehler unterlaufen. Um sich vor solchen Fehlteilungen zu schützen, bedient sich das Embryonalgewebe bestimmter Phytoproteine. Die Knospen sind daher reich an solchen Eiweißstoffen. Darüber hinaus enthalten sie viele Enzyme und Wachstumshormone. Auxine regen zum Beispiel das Längenwachstum der Pflanze an und Zelldifferenzierung, Gibberelline verhindern, dass es zu Fehlentwicklungen wie Zwergenwuchs kommt und fördern das Gesamtwachstum der Pflanzen. Die Cytokine regen die Zellteilung an und Abscisinsäure leitet die Ruhe der Knospen ein, was im Winter ihre Überlebensfähigkeit beeinflusst.

In der Gemmotherapie wird die zelluläre Ebene im Körper angesprochen, über die alle Wachstums- und Reparaturmechanismen im Körper laufen. In der klassischen Phytotherapie hingegen wirkt eine Heilpflanze auf der Basis ihrer Inhaltsstoffe gegen bestimmte pathologische Zustände und konkret auf diese oder auf bestimmte Organe.

Gemmotherapeutika regen die Bildung von Abwehrzellen (Monozyten und Makrophagen) an und liefern Aminosäuren zur Auffüllung des Eiweißspiegels im Blut. Mit der Folge: schnellere Antikörperbildung bei der Bedrohung durch Krankheitserreger. Sie fördern Ausleitung und Entgiftung und entfalten auch eine große Wirkung auf psychischer Ebene. „Körper und Seele in Balance“ ist das Ziel.

Ein Beispiel für die Proteinsprache ist, dass Johannisbeerknospen-Mazerat bei Allergie und Heuschnupfen wirkt, der Johannisbeersaft aufgrund des hohen Vitamingehalts jedoch bei Erkältungskrankheiten.

Pol Henry erkannte, dass die übliche Herstellung von Tinkturen mit Alkohol die empfindlichen Embryonalzellen zerstört. In der Gemmotherapie werden deshalb Mazerate hergestellt: aus einem Teil Knospen, Wurzeln- oder Triebspitzen, einem Teil Alkohol (90%), einem Teil pflanzliches Glycerin und einem Teil Wasser.

 

Gemmo Mazerat Preiselbeere – Wirkung

Preiselbeeren im Gegenlicht

Das Gemmo Mazerat Preiselbeere hat eine sehr breit gefächerte Wirkung. Es reguliert den weiblichen Hormonhaushalt, besonders bei Frauen in den Wechseljahren. Außerdem hilft es uns bei Darmerkrankungen und chronischen Blasenentzündungen.

  • reguliert Hormonhaushalt
  • Beschwerden in der Menopause
  • Darmerkrankungen
  • wiederkehrende Blasenentzündung

Gemmo Mazerat Feigenbaum – Wirkung

Sie werden von Angst und Stress geplagt? Die harmonisierende Wirkung des Gemmo Mazerats Feigenbaum schafft Linderung und wirkt beruhigend. Die Knospenkraft des Feigenbaums reguliert den Appetit, bringt die Magensäfte in Balance und ist dabei magenschonend. Auch depressive Verstimmungen können mithilfe dieses Gemmotherapie Produktes wieder in Einklang gebracht werden.

  • angstlösend
  • appetitregulierend
  • Schutz für die Schleimhäute
  • antidepressiv

 

Gemmo Mazerat Himbeere – Wirkung

Himbeere am Strauch
Die Himbeere wirkt entkrampfend.

Durch die östrogenartige Wirkung der Himbeere ist das Gemmo Mazerat Himbeere ein beliebtes Mittel in der Frauenheilkunde. Die Hormonproduktion wird reguliert und die entkrampfende Wirkung schafft Linderung bei PMS, Menstruationsbeschwerden sowie bei Wechseljahrssymptomen.

  • reguliert Hormonproduktion
  • krampflösend
  • gut bei Menstruationsbeschwerden
  • hilft während der Wechseljahre

 

Gemmo Mazerat Johannisbeere – Wirkung

Die Vitalkraft im Gemmo Mazerat schwarze Johannisbeere wird auch als natürliches Kortison bezeichnet und hilft bei Entzündungen jeglicher Art. Die schwarze Johannisbeere wirkt sich positiv auf Allergiker aus und kann gegen Heuschnupfen und Asthma angewendet werden.  

  • natürlicher Entzündungshemmer
  • gegen allergische Reaktionen
  • gut gegen Gelenksschmerzen bei Rheuma, Gicht und Arthrose

Gemmo Mazerat Wolliger Schneeball – Wirkung

Die antiallergische Pflanze gilt als Lungenreiniger und kommt daher gerne bei Asthma-Erkrankungen oder Bronchitis zur Anwendung. Das Gemmo Mazerat Wolliger Schneeball wirkt aber auch krampflösend auf viele weitere innere Organe wie etwa die Gebärmutter und wird darum auch gegen Unterleibskrämpfe während der Regelblutung eingesetzt.

  • lungenreinigend
  • krampflösend
  • antiallergisch

 

Gemmo Mazerat Apfelbaum – Wirkung

Blühende Apfelzweige im Gegenlicht
Der Apfelbaum regt die Durchblutung an.

Das Gemmo Mazerat Apfelbaum ist krampflösend und hat eine beruhigende Wirkung auf den Organismus. Er bringt die Hormone bei Mann und Frau ins Gleichgewicht, regt den Stoffwechsel an und hilft gegen Hitzewallungen. Außerdem stößt er die Durchblutung an und eignet sich für den Einsatz bei Libidoschwäche und Frigidität.

  • krampflösend und beruhigend
  • regt Stoffwechsel an
  • entzündungshemmend
  • hormonregulierend
  • libidofördernd

 

Gemmo Mazerat Rosmarin – Wirkung

Die antioxidative Wirkung des Rosmarins bringt alle Säfte zum Fließen. Das pflanzliche Entgiftungsmittel hilft bei sämtlichen Erkrankungen der Leber, bei Fettstoffwechselstörungen und stimuliert auch die Sexualhormone. Damit stärkt das Gemmo Mazerat Rosmarin die Libidio und fördert die Fruchtbarkeit.

  • antioxidative Wirkung
  • gut bei Lebererkrankungen
  • stimuliert Sexualhormone
  • libidofördernd
  • erhöht die Fruchtbarkeit

Gemmo Mazerat Anwendung

Die Gemmo Mazerate werden direkt aus dem handlichen Fläschchen auf die Mundschleimhaut gesprüht oder getropft. Wenn nicht anders empfohlen, in folgender Dosierung:

  • Erwachsene: 2- bis 3-mal täglich, je 2 bis 3 Sprüher pro Anwendung oder 3 mal täglich 10-15 Tropfen
  • Kinder: Anzahl der Sprüher je Anwendung reduzieren bzw. 2- bis 3-mal täglich , je 1 Tropfen pro Lebensalter

Die Produkte der Gemmotherapie sind frei von Nebenwirkungen und erweisen sich als besonders hilfreich bei akuten Beschwerden. Sie werden in flüssiger Form über die Mundschleimhaut aufgenommen. Dadurch wirken sie schneller und besser, weil sie der Zerstörung im Magen-/Darmtrakt entkommen. Von den rund 50 Präparaten sind 4-5 miteinander kombinierbar.

Sie möchten mehr über die Pflanzenkraft und Produkte der Gemmotherapie in der Borromäus Apotheke erfahren? Sprechen Sie uns gerne darauf an!

 

Zurück

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kleinen Kraftwerken gleich stärken die wirkungsvollen Gemmo Mazerate aus Feigenbaum, Johannisbeere und Co unseren gesamten Organismus. Erfahren Sie mehr über die Gemmotherapie und ihre vitalisierende,...

Viel belächelt, oft zitiert, manchmal mit zynischem Beigeschmack: Der Männerschnupfen wird zu Unrecht als Mythos abgestempelt. Tatsächlich gibt es signifikante Unterschiede zwischen Männer- und...

Sie sind lästig, unberechenbar, ekelig. Läuse wecken in uns tiefe Emotionen. Hat man sie einmal, wird man sie erst wieder los, wenn Eltern den Schulterschluss wagen, die Haare ihrer Kinder in...

Es ist ein Irrglaube, dass allein unser Erbgut dafür verantwortlich ist, ob wir eine kräftige und üppige Haarpracht haben. Die Gründe für Haarausfall liegen viel öfter in Ursachen, die man durch...

NEWS UND AKTUELLES AUS INSTAGRAM

Auf dem Laufenden bleiben

und regelmäßig frische Neuigkeiten und spannende Beiträge per E-Mail erhalten.